Archiv 1


Aktuelle Informationen:

Regelung ab dem 18.01.2021 für die Grundschule

 

Liebe Eltern der Grundschule,

 

wie schon für die Klassenstufen 5-10 beschlossen bleibt nun auch die Grundschule bis mindestens Ende Januar geschlossen.

In der Grundschule wird das Lernen wie bisher (mit digital zur Verfügung gestellten Materialien und Video-Sprechstunden) erfolgen.

 

Notbetreuung für die Klassenstufen 1-7:

Die Schulschließung, mit der die Anzahl der Kontakte reduziert werden soll, kann nur dann wirksam werden, wenn die Notbetreuung ausschließlich dann in Anspruch genommen wird, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

 

• Voraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht.

• Der zeitliche Umfang der Notbetreuung deckt maximal die Zeiten des normal geltenden Stundenplans ab.

 

Eltern, die auf die Notbetreuung zwingend angewiesen sind, bitten wir bis

spätestens morgen, Freitag, 15.01.2021 um 12.00 Uhr ihren Bedarf unter:

notbetreuung@gms-rust.og.schule-bw.de

anzumelden.

 

Für unsere Planung ist eine schnelle Rückmeldung hilfreich. Bitte schreiben Sie den Namen des Kindes, die Klasse und den nötigen Betreuungszeitraum in die Mail dazu. Dabei kann der Betreuungszeitraum maximal den der regulären Unterrichtszeit abdecken.

Bitte beachten Sie:

Es wird kein Mittagessen ausgegeben. Bitte geben Sie Ihrem Kind ggf. genügend Vesper mit.

 

Auf diesem Wege möchten wir uns im Namen der Kollegen für die netten Emails zum gut funktionierenden Fernlernunterricht bedanken und Ihnen gleichzeitig rückmelden, dass wir Ihre Bemühungen, das Lernen von zu Hause aus zu unterstützen, sehr positiv wahrnehmen.

 

Halten wir gemeinsam durch – bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christian Moser, Rektor

Britta Schubert, Konrektorin

 


Die Brüder Löwenherz, Hanni und Nanni und Die ??? - der Vorlesetag an der GMS

 

 

17.11.2017 - Spannendes, Lustiges und Nachdenkliches bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 7 in Grafenhausen zu hören. Eltern, Großeltern, Tanten, Lehrerinnen und Lehrer lasen aus ihren eigenen Jugendbüchern vor und so manchem kamen berührende Erinnerungen aus der eigenen Kindheit und Jugend zurück. Allen Vorleser*innen ein herzliches Dankeschön!

 

Das Üben von Leseverständnis und das Training der Leseflüssigkeit sind einer der Lernschwerpunkte der Gemeinschaftsschule, denn Lesen ist wichtige Schlüsselfähigkeit unserer kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe und nebenbei bereitet es auch noch Vergnügen.

 

Organisiert wurde der Vormittag von der Fachschaft Deutsch der GMS mit Lisa Hauser, Jutta-Lederle-Binkert, Donna Pawlowski und Wolfgang Bay.

 

Wir freuen uns bereits auf das nächste Lese-Highlight, den deutschlandweiten Vorlesewettbewerb, für den die Schülerinnen und Schüler schon fleißig mit ihren Texten trainieren.


Wichtiger Termin!

Einladung zur Info4 - Veranstaltung der Grundschule für Eltern

 

Donnerstag, den 14.12.2017, 19.00 Uhr

Ferdinand-Ruska-Schule, Schulstr. 5, Grafenhausen

 

Das Übergangsverfahren von der Grundschule in eine weiterführende Schule und die weiterführenden Schularten werden von Vertretern den Eltern vorgestellt.


Zwei neue, starke Bildungspartner

 

19.01.2018 - Seit Kurzem haben wir zwei neue Bildungspartnerschaften, einmal mit der Firma ACM Auto-Service u. Umschlag-Center Mosolf GmbH in Kippenheim und der Firma LMT Kieninger GmbH in Lahr. Somit können wir weitere berufliche Bereiche abdecken.

 

Lehrerin Stefanie Dick koordiniert die Arbeit mit den neuen Partnern: „Die Praktika der 8. Klässler stehen im März an und der Sinn der Bildungspartnerschaft ist natürlich, dass diese zum Vorteil unserer Schüler genutzt werden. Wir bieten vielfältige berufsorientierende Aktivitäten wie Betriebsbesichtigungen, Azubitage und Expertenrunden an, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler mit deren Eltern bei der Berufs- und Ausbildungsorientierung unterstützt werden.“ 


Die neuen und alten Bildungspartner in der Übersicht:

  • LMT Kieninger GmbH, Lahr - Sonderwerkzeugsysteme, Zerspannmechatronik
  • ACM Auto-Service u. Umschlag-Center Mosolf GmbH, Kippenheim - Fahrzeuglogistik, Karosserie- und Fahrzeugmechanik, Kfz-Mechatronik, Fahrzeuglackierung

  • Kopfmann Elektrotechnik GmbH , Teningen-Köndringen - Energie- und Gebäudetechnik
  • Naturzentrum Rheinauen, Rust
  • Europa Park, Rust

 

Weitere Informationen zu unserer Ausbildungs-, Schul- und Studienbegleitung finden Sie auf unserer Ausbildungsseite!


Audio-Adventskalender der Klasse 4

 

01.12.2017 - Es ist wieder soweit. Jeden (Schul-)Tag bis Heilig Abend wird ein Fensterchen unseres Adventskalenders geöffnet. Vor der ersten großen Pause über die Schulsprechanlage und hier zum Nachhören online.

 

Dieses Jahr hat sich die Klasse 4 der Ferdinand-Ruska-Schule mit ihrem Klassenlehrer Simon Fischborn etwas ganz Besonderes ausgedacht:

 

Hinter jedem Türchen verstecken sich kurze, liebevoll vertonte Weihnachtsgrüße und Geschichten. Die Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen akribisch mit ihren IPads die Beiträge aufgenommen und bearbeitet. Seien Sie gespannt!

 

Viel Spaß dabei wünscht Ihre Klasse 4

 

Hier geht's zu den Türchen ....


Timetraveler auf ihrer Reise in die Zukunft -

tolle Abschlussfeier der Neunt- und Zehntklässler

 

14.07.2017-  Hans, Bernd, Gisela - Mia, Emma, Ben und Jonas – die beliebtesten Vornamen der 1950er und 2010er – Jahre spannten den Bogen des Abends. Denn „Zeitreise“ war dieses Jahr das Motto der Abschlussfeier.

 

Gestartet wurde in den 50ern mit Kinderbildern des Schulpersonals, typischen Sprüchen der Zeit und den beliebtesten Namen. Zu jedem Jahrzehnt spielte die Schulband mit ihrem Leiter Christian Moser den passenden Song. Gelandet wurde im Jahr 2017 mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse. Schulleiter Dr. Karl-Heinz Debacher und Schulleiterin Maria Gut überreichten feierlich die "Tickets".

 

In seiner Rede lobte Bürgermeistervertreter Franz Andlauer aus Kappel-Grafenhausen die Schülerinnen und Schüler für ihre Leistung, ihnen stünde beruflich eine rosige Zeit bevor. Auch Bürgermeister Kai-Achim Klare folgte sichtlich amüsiert den Darbietungen und „Werbeunterbrechungen“ der Show.

 

Klassenlehrerinnen Julia Kubasta (Kl. 9) und Susanne Wacker (Kl. 10) bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen, erinnerten an so manche Marotten und wünschte den Schülerinnen und Schülern, Familien und Freunden alles Gute für die Zukunft. Einen gemütlichen Ausklang fand der Abend schließlich mit kühlen Getränken und Fingerfood im Foyer.

 


Erfolgreicher Start der Erstklässler in die 1. Schulwoche,

Schulleiter Dr. Karl-Heinz Debacher und Maria Gut begrüßen die neuen Fünftklässler der Gemeinschaftsschule

 

16.09.2017 - Am Samstagmorgen war es soweit: Die Erstklässler der Grund- und Gemeinschaftsschule in Rust und der Ferdinand-Ruska-Schule in Grafenhausen starteten mit ihren neuen Klassenlehrerinnen Britta Dier, Sybille Brombacher in Grafenhausen und Andschana Rübecamp und Sandra Bender in Rust, begleitet von Eltern und Familien, in ihren ersten Schultag. Musikalisch umrahmt wurde das Fest mit Liedern der Viertklässler.

 

Bereits am Dienstag zuvor hießen die beiden Schulleiter Karl-Heinz Debacher und Maria Gut und die Klassenlehrerinnen Jutta Lederle-Binkert und Lisa Hauser die beiden neuen fünften Klassen in Grafenhausen herzlich willkommen. Im Foyer der Ferdinand-Ruska-Schule gab es einiges zu bestaunen. Die Siebtklässler präsentierten einen englischen Rap und die Sechstklässler trugen ihre Wünsche für die neuen Schülerinnen und Schülerinnen vor, um anschließend gemeinsam mit ihren Paten Wünsche für das Schuljahr zu überlegen und sie an Luftballons in den Himmel steigen zu lassen.

 

Die Fünfer erlebten eine abwechslungsreiche Woche. Schulhauserkundung, Ganztagesangebote, individuelle Lernzeiten, ein erlebnispädagogischer Tag mit Floßbau im Naturzentrum. Neue, eigene Arbeitsplätze und Rituale gab es zu entdecken. Und das Wichtigste natürlich, Gelegenheit, die neuen Klassenkameraden und Lehrerinnen kennen zu lernen.

 

Die Gemeinschaftsschule wächst und deshalb zogen Mensa, Früh- und Spätbetreuung und Büros der pädagogischen Kräfte in den Sommerferien in neue Containerzimmer östlich der Schule. Diese bleiben die nächsten beiden Jahre während der bevorstehenden Bauarbeiten der Schulhauserweiterung wichtiger zusätzlicher Schulraum bis der moderne Neubau mit seinen großzügigen Fach-, Lern- und Erholungsräumen bezogen werden kann.

 

Elterninformationsbrief Klassen 5:                         Elternbrief Ferdinand-Ruska-Schule:


Was kreucht und fleucht im Allmendsee? -

Das neue Programm der Naturerlebnistage im Schuljahr 2017/18

 

21.07.2017 - Im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit dem Naturzentrum Rheinauen werden Themen des Sachunterrichts naturnah und erlebnisorientiert vermittelt

  • Umweltpädagogik ist Schwerpunkt unserer Arbeit

Im Naturzentrum, im Klimawandelgarten, am Allmendsee, im Wald oder auf der Wiese werden neue Lernformen umgesetzt. Umweltbildung und Bildung für Nachhaltigkeit stehen dabei stets im Vordergrund. Unsere Grundschüler arbeiten mit Begeisterung, lernen nachhaltig und werden darüber hinaus für einen sorgfältigen Umgang mit der Natur sensibilisiert.

 

Zum Programm, hier klicken!


Zwei große Aufführungen und tosender Applaus -

Die Theater-AG präsentierte "Komisch" - ein Stück von Bernd Winter


 

30.06. 2017 - Was ist „normal“ und was nicht? Komisch sind immer nur die anderen, so könnte man die Essenz dieses Stückes beschreiben, das die Theater-AG unter der Leitung von Jutta Lederle-Binkert und Britta Dier auf die Bühne brachte.  „Der, der sich für einen Deppen hält“,  „Die mit den unüblichen Klamotten“, „Die drei Laberbacken“, „Das außerordentlich ordentliche Mädchen“, „Der Junge, der nicht spricht“, „Die drei Obercoolen“ und andere Zeitgenossen zeigten uns, komisch sein bereichert unser Leben.

 

Viele Wochen und Tage wurde geprobt. Wir erlebten großartige Anstrengungen mit viel Begeisterung.  Nicht alles funktionierte immer sofort. Kleine und größere Menschen spielten zusammen, von der vierten bis zur achten Klassse.  Wir hörten tolle Sounds von der Schulband! Es herrschte helle Aufregung, Lampenfieber, Spannung und am Ende gab es zwei besondere Auftritte vor großem Publikum und tosendem Applaus! Danke an alle Mitwirkenden! Hier die schönsten Bilder:

Theater-AG:

 

Komisch

Ein Theaterstück über die Anderen

von Bernd Winter

 

aufgeführt von den Schülerinnen und Schülern

der Ferdinand-Ruska-Schule Grafenhausen

und der Gemeinschaftsschule Rust.

 

Am Freitag, den 30. Juni 2017,

um 10 Uhr,

in der Sporthalle in Grafenhausen.

 

Eintritt frei

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, wir laden ganz herzlich zu unserer Schüler-Vorstellung ein. Das Stück ist geeignet für Schüler ab Klasse 3

Bitte meldet euch an (07822-6795). Wir freuen uns über euer Kommen.

 

Die Theater-AG

Leitung: Jutta Lederle-Binkert, Britta Dier

 


Frühlingsfest in Grafenhausen

 

Die Ferdinand-Ruska-Schule mit Gemeinschaftsschule lädt am

  • Samstag, den 06. Mai 2017
  • von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

auf dem Schulgelände Grafenhausen und der Sporthalle zum Frühlingsfest ein!

 

 

Geboten werden zahlreiche Mitmachaktionen für die Kinder- und Jugendlichen und eine Kaffee- und Kuchenbar für Eltern und Freunde. 

  • Lustiges Klobürstenfußball,
  • Spritzwandschießen,
  • Hüpfrallye- und andere Aktionspiele,
  • zahlreiche Bastelangebote,
  • Kinderschminken, Tombola, Büchermarkt
  • und vieles mehr!

Das Fest wird von den Eltern und dem Förderverein organisiert und durchgeführt.

Dafür allen Helferinnen und Helfern vielen Dank!

Die Einnahmen des Festes fließen in Projekte des Fördervereins und der Klassen.

 

Wir freuen uns über regen Besuch und darauf, mit vielen Kindern, Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten und allen anderen ein paar nette Stunden rund um das Schulgebäude zu verbringen!

 

Bildergalerie:


Vortrag für Eltern:

"Das Lernen lernen"

 

Mittwoch, 5. April 2017, 19.00 Uhr

Gemeinschaftsschule Rust

 

Motivation: Praktische Tipps zur Überwindung von "Null-Bock-Phasen".

Hausaufgaben: Wie Sie Ihrem Kind helfen können, schnell und effizient zu arbeiten.

Kommunikation: Eltern und Kind - gemeinsames Lernen ohne Streit.

Lerntypten: Wie Kinder lernen und welchem Lerntyp Ihr Kind entspricht.

Lernmethodik: Die richtigen Techniken und Lernmethoden für Ihr Kind.

 

Der Vortrag ist kostenlos!



"Manege frei" im Zirkus Rustelli -

Einwöchiges Zirkusprojekt an der Gemeinschaftsschule Rust

 

Das zirkuspädagogische Projekt, das in der Woche nach den Fasnachtsferien an der GMS Rust durchgeführt wird, entwickelt sich unter der professionellen Führung des Freiburger Artistik-Theaters "Mixtura Unica". Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und zahlreiche Eltern werden in der Projektwoche trainieren, die einzelnen Zirkusnummern einstudieren und die Aufführung vorbereiten.  Am Freitag, dem 10. März 2017, 18 Uhr findet in der Rheingießenhalle dann die gigantische Zirkusvorstellung statt zu der alle herzlich eingelanden sind!


Für jedes Talent etwas dabei:

 

Die Vorbereitungen für das große Projekt laufen bereits seit etwa einem Monat. Drei Profiartisten stellten die unterschiedlichsten Bereiche vor: Jonglage, Trapez, Balance, Trampolin, orientalischer Tanz, Ring, Tuch, Leiter, Akrobatik, Seil springen, Clowns, Schwarzlicht, Zaubern, Fakire, Tiere, Musik, Roller und Backstage.

 

Auch die Lehrkräfte entschieden sich für eine Gruppe und bereiten sich auf die spannende Woche vor. Die Zirkuspädagogen arbeiten darauf hin, dass die Schule ohne Vorkenntnisse die Zirkusprojektwoche und das Ergebnis, die Zirkusaufführung, durchführen kann. Sie stellen, um einen krönenden Abschluss zu garantieren, die Zirkusmaterialien, die Kostüme sowie die Musik zur Verfügung. Noch im Vorfeld der Projektwoche wurden von der Backstagegruppe Plakate angefertigt, ein Pressebericht geschrieben und Motive für die Dekoration entworfen.

 

Der Grundgedanke des Artistiktheaters ist es, dass alle Akteure ihre individuellen Fähigkeiten ohne Leistungsdruck entfalten, Lust am Lernen und Freude an der Bewegung bekommen. In den Gruppen, in denen sich unterschiedlicheste Kinder und Jugendliche von Klasse 1-10 befinden, sollen neben Begeisterung und neuen Fertigkeiten Verantwortungsgefühl, Rücksichtnahme sowie Kooperations- und Konfliktfähigkeit gefördert werden.

 

Alle "Künstler ", Gruppenleiter und Helfer sind bereit und freuen sich auf eine kreative, spannende Zirkuswoche mit viel Spaß und vielen begeisterten Zuschauern.


Bitte zur Anmeldung Blatt 4 und Blatt 5 der Grundschulempfehlung (GSE) mitbringen!

Download
Anmeldebogen-GMS-5.Kl..pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.6 KB

Bild: Frau Bachimont, Frau Bühler beide Europapark, Schüler Kl. 10, Frau Dick, Berufsorientierung
Bild: Frau Bachimont, Frau Bühler beide Europapark, Schüler Kl. 10, Frau Dick, Berufsorientierung

Bewerbungstraining mit Profis des Europaparks für die Zehntklässler

 

 

13.01.2016 - Zwei Experten des Europaparks, Personalleiterin Frau Bachimont und Frau Bühler luden Zehntklässler zu einem professionellen Probebewerbungsgespräch ein. Dies ist ein zentraler Baustein des Bewerbungstrainings mit dem Bildungspartner Europapark.

 

Wie schreibt man eine tadellose Bewerbung mit Anschreiben/Motivationsschreiben, Lebenslauf und allem was dazu gehört? Wie kann man sich als Bewerber*in optimal präsentieren? Auf was legen Unternehmen Wert? All das und noch vieles mehr konnten die Jugendlichen im Training lernen und Rückmeldung zu ihren eigenen Bewerbungsunterlagen und zum Probebewerbungsgespräch erhalten. Lehrerin Stefanie Dick meinte: „Schülerinnen und Schüler, die an dem Training teilgenommen haben, profitieren enorm von dieser Erfahrung.“