Herzlich willkommen auf unserer Website!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Gäste,

 

schön, dass Sie sich für unsere Schule und die Schulart Gemeinschaftsschule interessieren. Hier finden Sie alles Wissenswertes über die Schule und aktuelle Informationen.


Anmeldetermin sichern!

Sie sind sich schon sicher, dass Sie Ihr Kind zum neuen Schuljahr in Klasse 5 bei uns anmelden wollen? Großartig! Hier können Sie sich direkt einen Anmeldetermin sichern.

Weitere Informationen zu unserer Schule!


Aktuelles aus dem Schulleben:

Geballte Handballpower

 

31.01.2024 - Kurz vor den letzten Ferien haben sich die Klassen 5a und 5b mit ihren Sportlehrkräften Friederike Schorn und Wolfgang Kempf noch einmal sportlich ausgepowert.

 

Die Vereinstrainerin Katrin Rascher und FSJler Jona Böcherer vom SG TG Altdorf waren eingeladen und haben die Schülerinnen und Schüler mit vielseitigen Übungen für die Welt des Handballs begeistert.

Wir danken dem Trainerteam für den tollen Handball-Tag!

 

Willst auch du ein Handball-Probetraining machen? Der SG TG Altdorf freut sich über Nachwuchs!


Die "großen" Zehntklässler zeigen den "Kleinen" unsere Schule
Die "großen" Zehntklässler zeigen den "Kleinen" unsere Schule

Bilder und Impressionen vom Tag der offenen Tür 2024

 

18.01.2024 - Zahlreiche Viertklässler mit Ihren Eltern und Interessierte nutzen am Donnerstag die Gelegenheit, unsere Schule zu besuchen und die Menschen darin kennenzulernen.

Nach dem Auftritt der Schulband hieß Schulleiter Christian Moser die zahlreichen Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen. Die SMV – Schüler begrüßten die neuen Fünftklässler mit einem Gewinnspiel.

 

Die „Großen“ führten die „Kleinen“ in Gruppen durch das Schulhaus und beantworteten die vielen Fragen. Aus den Musikräumen wummerten die Bässe, E-Gitarren und Schlagzeuge, in den Technikräumen wurden Objekte mit 3D-Drucker erstellt, die Physik- und Chemielehrer zeigten faszinierende Experimente, in den Kunsträumen wurde gedruckt und auch alle anderen Fächer zeigten sich von ihren interessantesten Seiten. Es gab einiges zum Mitmachen und Ausprobieren. 

 

Währenddessen konnten sich die Eltern in Ruhe und bei einer Tasse Tee oder Kaffee über Schulabschlüsse, notenfreies differenziertes Lernen und den rhythmisierten Ganztagsbetrieb beim Schulpersonal und den Elternbeiräten informieren.

 

Wir danken den Besucherinnen und Besuchern, die am Donnerstag so zahlreich in unsere Schule strömten. Vielen Dank für das große Interesse. Vielen Dank auch an alle Helferinnen und Helfer, die diesen Tag zu einem schönen Erlebnis gemacht haben.

 

Ab sofort können Sie unsere Buchungsseite für den Wunschtermin zur Anmeldung zu den Klassen 5 online nutzen.


Besichtigung des Ölgemäldes „Udnie“, 1913, von Francis Picabia im Centre Pompidou Paris
Besichtigung des Ölgemäldes „Udnie“, 1913, von Francis Picabia im Centre Pompidou Paris
Schülerarbeit mit Ausschnitt "Udnie", 1913
Schülerarbeit mit Ausschnitt "Udnie", 1913

Bildende Kunst trifft Original

 

08.01.2024 - Sich Künstlerinnen und Künstlern und ihren Werken auf ganz persönliche Art zu nähern, ist immer etwas Besonderes. Dies gelang den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen im Kunstunterricht dieser Tage auf besonders beeindruckende Weise.

Die Aufgabe im Kunstunterricht bestand darin, den Ausschnitt eines bedeutenden Werkes weiter zu gestalten und sich auf den Malstil des Künstlers einzulassen und kreativ weiterzudenken. Dabei entstanden eigene Arbeiten.

 

Umso überraschender war es für die Schüler, “ihr” Kunstwerk danach im Original bestaunen zu können. So wie im November letzten Jahres beim Besuch der weltberühmten Sammlung zeitgenössischer und moderner Kunst im Kunstmuseum Centre Pompidou Paris der 9. Klassen.

Hunderte Werke von Meistern ihres Fachs, wie Kandinsky, Picasso, Chagall, Dali oder Matisse, teilen sich dort ihren Platz mit Kunstobjekten von Tallon, Garouste oder Buren.

 

Ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten meinten nicht nur die Schülerinnen und Schüler mit ihren Kunstpädagogen Raphaela Vietri und Simon Seeger.

 

Galerie weiterer SchülerInnen-Arbeiten:


Liebe Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte,

 

Weihnachten steht vor der Tür und auch in unserer Schule sorgen winterliche Dekorationen, die Weihnachtsbäume sowie weihnachtliche Klänge aus den Klassenzimmern allmählich für Vorfreude auf die bevorstehenden Feiertage.

 

Seit Beginn des Schuljahres haben rückblickend schon einige tolle Projekte und Aktionen in den unterschiedlichen Klassenstufen stattgefunden.

 

Insbesondere die jahreszeitlichen Bastelaktionen in der Grundschule, der neu eingeführte Zukunftstag, der Vorlesetag der fünften und sechsten Klassen, das Adventscafé, die Spendenaktion der SMV, die Abschlussfahrt der Neuntklässler nach Paris und natürlich – ganz zu Beginn – die Einweihung des Neubaus unserer Schule in Rust.

Wir freuen uns auf weitere schulische Veranstaltungen in diesem Schuljahr.

 

Für die noch verbleibenden Wochen in diesem Jahr wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit und erholsame, entspannte Tage im Kreise Ihrer Lieben.

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr – bleiben Sie gesund und freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf die schönen Momente, die das Jahr 2024 für uns bereithält.

 

Herzliche Grüße im Namen der ganzen Schulgemeinschaft

 

Christian Moser (Schulleiter), 14.12.2023


Der Grundschulchor unter Leitung von Musiklehrerin Daniela Kindilide
Der Grundschulchor unter Leitung von Musiklehrerin Daniela Kindilide

Weihnachtsbrötchen mit Punsch, Musik und viel Liebe: 

Eindrücke vom Adventscafé für Schüler, Eltern und Lehrer und Spendenaktion

 

29.11.2023 - Bei unserem diesjährigen Adventscafé war für alle Sinne etwas dabei. So gestalteten der Grundschulchor, der Chor der Sekundarstufe und die Gitarren-AG abwechslungsreiche musikalische Beiträge.

 

Auch kulinarisch war mit Waffeln, Sandwiches, Crepes, Kuchen, Kaffee und Punsch einiges geboten. Bei den Verkaufsständen konnte man schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk erwerben und für die kleinen Gäste kam beim Basteltisch auch keine Langeweile auf. 

Vielen Dank an alle, die sich eingebracht haben!

 

Außerdem, ein riesiges DANKESCHÖN an alle Spenderinnen und Spender, die sich an unserer diesjährigen Spendenaktion zugunsten der Essenstafeln der Region beteiligt haben.

Die Schülermitverantwortung (SMV) hat die vielen Kisten mit Nudeln und Reisspenden der Organisatorin Volksbank übergeben.

 

Herzliche Grüße Ihre SMV Rust


Unser Zukunftstag – Wir machen mit!

 

Liebe Eltern, 

 

der Zukunftstag ist ein Lernformat, an dem sich unsere Schülerinnen und Schüler an einem Tag der Woche mit eigenen Zukunftsfragen beschäftigen.

 

Sie entwickeln Projekte und führen diese in jahrgangsübergreifenden Teams (Klassenstufen 2 bis 4) durch. Sie arbeiten weitgehend selbstorganisiert und vernetzen sich mit Expert*innen, der Gemeinde Rust und örtlichen Unternehmen. Sie setzen ihre Projekte vor Ort um, erwerben dabei Zukunftskompetenzen und übernehmen Verantwortung für sich, andere und die Gesellschaft. 

 

Das übergeordnete „Lernziel“ lautet: Lerne die Welt zu verändern! Mache etwas besser für dich und andere Menschen – ganz im Sinne der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. 

 

Beim Zukunftstag stellt das Leben die Fragen und nicht das Schulbuch oder die Lehrkräfte. Bei der Recherche, Planung und Umsetzung eines Projektes begegnen den Schülerinnen und Schülern viele offene Fragen, auf die sie eine Antwort finden wollen.

 

Hierzu braucht es vielfältige Expertise. Auch Sie können außerschulische Expert*innen sein.

Gerne beziehen wir Ihr Wissen, Ihre Ideen, Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten mit ein. Wenn Sie möchten, können Sie sich am Zukunftstag einbringen. Ihre Unterstützung kann hierbei sehr vielfältig sein.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann seien Sie Teil des Projektes: »Ich bin dabei!«

 

Hier können Sie sich digital informieren:

 


Liebe Schulfamilie,

 

die Schülermitverantwortung (SMV) der Schule, möchte wieder vor Weihnachten eine Spende an die Tafel organisieren und deshalb nehmen wir an der Spendenaktion der Volksbank teil.

 

Gespendet werden dabei ausschließlich Teigwaren (Nudeln…) und Reis!

 die an Tafeln aus der Region gespendet werden.

Letztes Jahr gehörten wir zu den Gewinnerschulen mit den meisten gesammelten Spenden und konnten mit dem Preis unser Sportfest und einige Kleinigkeiten für den Pausenhof finanzieren.

 

Ab Montag, den 04.12.2023 bis Freitag, 08.12.2023 stehen Kartons im Eingangsbereich der Schule.

 

Dort könnt ihr eure Nudel-Spenden am Anfang des Schultages abgeben. (Wenn keiner von uns da sein sollte, einfach eure Spende ablegen.)

 

Wir danken bereits im Voraus und wünschen euch und Ihnen eine schöne Adventszeit.

Eure SMV


Street-Art Wettbewerb Paris 2023 

 

13.11.2023 - Der Stadtteil Le Marais, oft als Zentrum weltberühmter Museen und Kunst gefeiert, beherbergt auch eine lebendige Gemeinschaft von Street-Art-Künstlerinnen und -Künstlern, die Kunst in den öffentlichen Raum bringen. Während unserer Klassenfahrt nach Paris hatten wir, unter der Leitung unserer Kunstlehrer Frau Vietri und Herr Seeger, einige Beispiele der Pariser Street-Art mit unseren Handys festzuhalten und den anderen zu präsentieren. Hier zeigen wir eine Auswahl der entstandenen Bilder aus dieser kleinen Challenge. Entdeckt die Kreativität, die die Straßen von Paris zum Leben erweckt!

 


Die Klassen 9a und 9b vor dem Aufstieg zum Eiffelturm, 07.11.2023
Die Klassen 9a und 9b vor dem Aufstieg zum Eiffelturm, 07.11.2023

Au revoir, Paris – Neuntklässler auf großer Fahrt!

 

10.11.2023 - Montagmorgen, 6.45 Uhr – der Startschuss fiel direkt vor unserer Schule. Mit Paul, unserem Busfahrer, am Steuer und einem Haufen aufgeregter Neuntklässler ging’s los in Richtung Paris – Stadt der Träume!

 

Kaum in Paris angekommen, bezogen wir unsere Zimmer im Hotel nahe Montmartre. Der erste Abend war magisch: Wir spazierten zur Sacré-Cœur, wo uns ein atemberaubender Blick über das nächtliche Paris erwartete.

 

Die nächsten Tage waren ein echtes Abenteuer. Paul chauffierte uns durch die Stadt, und Martin, unser Stadtführer, füllte unsere Köpfe mit spannenden Fakten und Geschichten. Besonders cool war der Eiffelturm. Oben angekommen, hatten wir einen Wahnsinnsblick über Paris – man konnte bis zum Montmartre und zur Skyline von La Défense sehen!

 

Wir schlenderten entlang der Seine, stöberten auf der Champs-Élysées und erlebten eine Gedenkveranstaltung am Arc de Triomphe. Die vier Tage in Paris sind definitiv zu kurz!

 

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch in Versailles. Ludwigs XIV. „kleines, bescheidenes Anwesen“ war der Hammer – die Gärten, die Springbrunnen, die riesigen Gemälde … Wow!

 

Vor unserer Heimreise erkundeten wir noch das Künstlerviertel Marais und staunten über die Kunst im Centre Pompidou. Viele von uns fanden dort sogar Werke aus dem Kunstunterricht wieder.

 

Mit vielen tollen Erinnerungen und einem lachenden und einem weinenden Auge hieß es dann Abschied nehmen. Ein riesengroßes 'mercy' an Frau Vietri, Frau Maier, Herrn Isele und Herrn Seeger für diese mega Reise!

Und jetzt, mit Paris im Herzen, stürzen wir uns in unser letztes Schuljahr an der GMS Rust. 

 

Peut-être à bientôt ? Paris, du bist ein Hit!


Endlich ist es soweit!

 

11.09.2023 - Pünktlich zum Schuljahresstart warteten Schülerinnen und Schülern, Eltern und Gäste heute Morgen gespannt auf die Eröffnung des Neubaus der GMS und zeigten ihre Freude mit einer Laolawelle auf dem neuen Schulhof. 

 

Schulleiter Christian Moser und der Bürgermeister von Rust, Kai-Achim Klare, zählten den Countdown herunter und drückten den symbolischen Buzzer zur Eröffnung des neuen Areals.

Danach flog Konfettiglitzer in den strahlend blauen Himmel und die über 500 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 - 10 durften endlich das Haus betreten und die Klassenräume beziehen.

 

Ab sofort wird hier in modernen Klassenzimmern, Fachräumen und Lernzonen gelernt und der Ganztag gestaltet. Einige MINT-Fachräume und Konferenzräume werden unterdessen noch im Laufe des nächsten halben Jahres fertiggestellt und der Altbau auf Vordermann gebracht. Alle sind froh und stolz, dass es geschafft ist.

 

Wir freuen uns und sagen, danke!


 

Wir packen die Kisten aus und ziehen ein!

Neubau wird eingeweiht.

 

07.09.2023 - Zwei Jahre nachdem der erste Spaten in den Boden der ehemaligen Rheingießenhalle gestochen wurde, können wir stolz verkünden: Der Schulneubau der Gemeinschaftsschule Rust steht! Und das Beste daran? Sowohl der Zeitplan als auch das Budget wurden punktgenau getroffen.

 

Und jetzt geht's endlich los! Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres werden unsere Räume zum Leben erweckt. Am Montag, den 11.09. um 8.40 Uhr wird Bürgermeister Dr. Kai Achim Klare auf dem neuen Schulhof vor dem neuen Hauptportal den Countdown herunterzählen und uns offiziell in unser neues Schulgebäude lassen.

 

In den letzten sieben Jahren hat sich bei uns so einiges getan. Unsere Schulfamilie ist auf beeindruckende fast 600 Schülerinnen und Schüler angewachsen, die nicht nur hier, sondern auch im Außenstandort in Grafenhausen fleißig lernen.

Unsere brandneuen, modernen Klassenzimmer warten nun darauf, mit Wissensdurst und Lernfreude gefüllt zu werden. Hier werden nicht nur die neuen Fachräume für Technik, Informatik, Naturwissenschaften, Musik und Kunst ihr neues Zuhause finden, sondern auch die Klassenstufen sieben bis zehn der Gemeinschaftsschule Rust / Kappel-Grafenhausen.

 

Da Platz bekanntlich Luxus ist, haben wir uns entschieden, unseren Campus nach Osten zu erweitern. Unsere schicke Aula verbindet den Neubau nahtlos mit dem Altbau. Und während die Grundschule im Altbau weiter fleißig lernt, breiten sich unsere Sekundarschüler im Neubau aus. Eine perfekte Mischung, wenn man die Schülerinnen und Schüler fragt!

 

Das Highlight? Unsere Aula mit einer großzügigen Glasfassade. Sie gibt dem Ganzen nicht nur einen modernen Touch, sondern bringt auch eine angenehme Leichtigkeit ins Spiel. Architekt Günter Erny hat mit der »Schattenhalle«, die durch das riesige Vordach und die hohen Säulen entsteht, eine moderne Atmosphäre geschaffen. Hier können Schüler und Lehrer Schatten tanken und gleichzeitig schützt es das Gebäude vor zu viel Sonneneinstrahlung. 

 

Und wer einen Blick ins Innere der Aula wirft, entdeckt Sitzstufen, die direkt ins erste Obergeschoss führen, und genügend Platz für eine Bühne der vielen Talente bietet.

 

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches und spannendes neues Schuljahr.


"Danke"- sagen beim Schuljahresabschlussgottesdienst

 

26.07.2023 - Am Ende des Schuljahres durften wir in einem Abschlussgottesdienst „Danke“ sagen für ein wunderbares und buntes Schuljahr. Zum Abschluss des Gottesdienstes sangen die Lehrerinnen und Lehrer für die Schülerinnen und Schüler ein Segenslied und Schulleiter Christian Moser wünschte der Schulgemeinschaft eine erholsame Zeit.

Ihnen allen erholsame Ferien!


Spielleiter Konrad Rein mit Cornehole-Begeisterten
Spielleiter Konrad Rein mit Cornehole-Begeisterten

Cornehole begeistert in der Mittags-AG

 

25.07.2023 - Konrad Rein konnte in diesem Schuljahr einige Schülerinnen und Schüler unserer GMS für den Sport Cornhole begeistern. 

 

Cornhole ist ein amerikanisches Wurfspiel, bei dem SpielerInnen abwechselnd mit Mais gefüllte Säckchen auf eine erhöhte Plattform mit einem Loch werfen. Punkte werden erzielt, indem die Säckchen entweder auf der Plattform landen oder durch das Loch gehen. Es ist einfach zu lernen, macht Spaß und kann von Menschen aller Altersgruppen gespielt werden.

 

Über das Mittagsbandangebot hinaus ist die Freude daran so groß, dass sich daraus auch einige Turnierteams für das bevorstehende Cornhole-Turnier im September 2023 gebildet haben.

 

Wir freuen uns sehr über so ein großes ehrenamtliches Engagement!


Sporttage in Grafenhausen und Rust

 

24.07.2023 - In der letzten Schulwoche ging es in Grafenhausen sportlich zu. Die Schulbücher wurden gegen Sportgeräte getauscht. "Spaß-Olympiade" war das Motto der von der SMV geplanten Aktion. Trotz des Dauerregens in Grafenhausen konnten die Spiele in der Turnhalle abgehalten werden, dank der Unterstützung des Lehrerkollegiums und vieler Helfer aus der SMV und der gesamten Schülerschaft. In Rust dagegen fand der "Fun-Sport-Tag" bei schönstem Wetter statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben in Gruppen untereinander oder gegeneinander sich in witzigen Disziplinen gemessen: Gummistiefel-Wettrennen, Bobby-Car-Rennen, Geldstücke schätzen, Torschießen in Ringe, Becher-stapeln und vielem mehr. In der Pause gab Melonen und leckeres Gebackenes. Ein gelungener Abschluss des Schuljahres!


Schneiden eines Innengewindes
Schneiden eines Innengewindes

Bildungspartner LMT Kieninger in Lahr

 

18.07.2023 - Wir hatten heute die tolle Gelegenheit, mit unseren Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen unseren Bildungspartner LMT Kieninger in Lahr zu besuchen.

 

Es war eine großartige Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler, hinter die Kulissen zu schauen und Einblicke in die Welt der Zerspanung zu gewinnen. Die Schüler hatten die Chance, mit den Mitarbeitern zu sprechen, Fragen zu stellen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Es war inspirierend zu sehen, wie neugierig und engagiert sie waren!

 

Vielen Dank an das Unternehmen, an Frau Karl und Herrn Vogel und die beteiligten engagierten Azubis, für den freundlichen Empfang, den schönen Besuch und das Catering.


Vor großem Publikum: Die Abschlussschülerinnen und -schüler
Vor großem Publikum: Die Abschlussschülerinnen und -schüler
Fetzige Musik von der Schülerband
Fetzige Musik von der Schülerband

„Unter den Sternen“– die Abschlussfeier der Neunt- und Zehntklässler 2023

 

14.07.2023 - Zwei Wochen vor dem Beginn der Sommerferien wurde ein weiterer Meilenstein im Schuljahr erreicht. Unter dem diesjährigen Motto „Under the Stars“ versammelten sich die Abschlussjahrgänge 2023 in der festlich gezierten Rheingießenhalle in Rust, um ihren erfolgreichen Real- und Hauptschulabschluss zu feiern.

 

Schulleiter Christian Moser und stellvertretende Schulleiterin Britta Schubert hatten die Ehre, den 64 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse vor über 400 Gästen zu überreichen. Der Bürgermeister der Gemeinde Rust, Dr. Kai Achim Klare, gratulierte den Absolventen mit einem imaginären Ausflug in eine Eisdiele zu ihren Leistungen und lobte die GMS für ihren anhaltenden Erfolg. Besonders nach drei herausfordernden Jahren haben die Absolventen eine bemerkenswerte Ausdauer und Entschlossenheit gezeigt.

 

Die Feier war ein Fest der Freude und des Stolzes, bei dem Familien und Freunde, Lehrerinnen und Lehrer, Gemeinderatsmitglieder und Angestellte der Schule zusammenkamen. Emotionale Schülerreden, humorvolle Beiträge und persönliche Worte der Klassenlehrerin Anna Maria Eberherr (für den G-Zug), und ein musikalisches Ständchen der Klassenleitung des M-Zuges Alexander Hanafi und Tobias Sigg an ihre Schützlinge, trugen zu einem unvergesslichen Abend bei. Ein musikalisches Ständchen der Schulleitung sorgte für zusätzliche Begeisterung und unter dem tosenden Applaus der Anwesenden flossen am Ende sogar ein paar Tränen der Rührung.

 

An der Gemeinschaftsschule Rust / Kappel-Grafenhausen können verschiedene Schulabschlüsse erworben werden: Hauptschulabschluss (G-Zug), Realschulabschluss (M-Zug) und die gymnasiale Empfehlung der Jahrgangsklasse 10 (E-Zug).

 

Die Abschlussfeier „Under the Stars“ war ein Abend, der die besonderen Menschen, die unsere Schule ausmachen, in den Vordergrund stellte und ihre Leistungen unter den Sternen feierte.

 

Allen Beteiligten ein riesiges Dankeschön und herzliche Wünsche für die wohlverdienten Ferien. Wir freuen uns wieder auf den Start in das neue, siebte Schuljahr der GMS Rust / Kappel-Grafenhausen.


Schülerinnen und Schüler der Mathe-Känguru-AG mit Leiterin Britta Schubert
Schülerinnen und Schüler der Mathe-Känguru-AG mit Leiterin Britta Schubert

Hervorragende Leistungen beim Wettbewerb „Känguru der Mathematik“

 

Sechs Schülerinnen und Schüler erhalten Preise für ausgezeichnete Leistungen im Fach Mathematik. 

 

26.06.2023 - Um die Begeisterung für Mathematik zu steigern, kamen Hochschulmathematiker aus Australien 1978 auf die Idee, einmal im Jahr einen Wettbewerb anzubieten, an dem möglichst viele Schülerinnen und Schüler teilnehmen sollten – und wollen.

 

Seit 1995 gibt es den Känguru-Wettbewerb, der Lust auf Mathematik machen und die mathematische Bildung an Schulen unterstützen soll, auch in Deutschland. Die Aufgaben sind so breit gefächert, dass jeder etwas findet, was sich lösen lässt: sei es mit gesundem Menschenverstand, mit dem kreativen Umgang des in der Schule Gelernten oder durch Knobeln und etwas Pfiffigkeit – und es macht dabei noch richtig Spaß!

 

Dieses Jahr nahmen über 827.000 Schülerinnen und Schüler aus ca. 11.300 Schulen aus ganz Deutschland an diesem Wettbewerb teil. Weltweit gab es über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern.

 

Unsere Schule nahm mit den Klassenstufen 3, 4 und 7 am Wettbewerb teil. 44 Schülerinnen und Schüler trafen sich im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft seit Schuljahresbeginn ein Mal pro Woche und knobelten mit viel Spaß und Ehrgeiz an kniffligen Matheaufgaben.

 

Die Mühe hat sich gelohnt:

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten am Ende eine Urkunde und das Knobelspiel „Palavini“, bei dem aus verschiedenen Plättchen jeweils eine Insel gelegt werden muss.

 

In Klassenstufe 3 erreichten unsere Schülerinnen und Schüler im Landesvergleich einen ersten, zweiten und dritten Platz. In der Klassenstufe 4 gab es einen zweiten und zwei dritte Plätze.

 

Klassenstufe 3

1. Preis: Emil Baßmann, Klasse 3a (110 Punkte)

2. Preis: Mike Grossklaus, Klasse 3a (92,5 Punkte)

3. Preis: Nele Schwiedeßen, Klasse 3b (80 Punkte)

 

Klassenstufe 4

2. Preis: Mark Sandor, Klasse 4a (100 Punkte)

3. Preis: Felina Haidu, Klasse 4a (96,25 Punkte)

3. Preis: Frida Metzger, Klasse 4a (96,25 Punkte)

 

Die Schulleitung gratulierte zu den tollen Erfolgen.


Gedenkstättenfahrt der 9.- und 10. Klässler in ein ehemaliges Konzentrationslager

 

Am 28.06.2023 fuhren die Neunt- und Zehntklässler in das ehemalige Konzentrationslager in Natzweiler-Struthof (Frankreich) und schauten sich vor Ort an, unter welchen menschenunwürdigen Bedingungen Menschen im Nationalsozialismus behandelt und gefoltert wurden.

 

Zum Gedenken an die Opfer hielten wir am Denkmal eine Schweigeminute und legten Blumen ab.

 

Die Fahrt stand unter dem Zitat:

„Ihr seid nicht schuld an dem, was war, aber verantwortlich dafür, dass es nicht mehr geschieht“ (Max Mannheimer, Überlebender des Holocaust)


Erfolgreicher Spendenlauf: Großzügige Unterstützung für lokale Organisationen und Schülerprojekte

 

20.06.2023 - Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Förderer der Gemeinschaftsschule Rust/ Kappel-Grafenhausen,

 

wir freuen uns sehr, das Ergebnis unseres Sponsorenlaufs beim letzten Ruster Frühlingsfest bekannt geben zu können. Dank der bemerkenswerten Anstrengungen unserer Schülerinnen und Schüler und der unglaublichen Großzügigkeit unserer Sponsoren konnten wir insgesamt 3323 € sammeln!

 

Die Freude, die wir beim Lauf empfunden haben, war nur der Anfang. Die wahre Freude liegt in der Möglichkeit, mit den erlaufenen Spendengeldern bedeutsame Beiträge zu leisten. In diesem Sinne freuen wir uns, die Spendengelder an zwei wichtige Organisationen zu übergeben.

 

Ein Betrag von 1107 € geht an den Verein »Bärenkinder e.V.« in Hausach. Dieser Verein leistet unermessliche Arbeit, indem er Eltern mit Kindern, die an seltensten Krankheiten leiden, bei ihren enormen Behandlungskosten unterstützt. Frau Armbruster, eine selbst betroffene Mutter, nahm die Spende stellvertretend für den Verein entgegen. Ihr zweijähriger Sohn Ben leidet an einem seltenen Gendefekt.

 

Ein weiterer Betrag von 1107 € wird an das Kinder- und Jugendhospiz in Offenburg gespendet. Frau Braun nahm die Spende von der SMV dankend entgegen. Wir wissen, dass diese Spende dazu beitragen wird, die erstaunliche Arbeit, die das Hospiz leistet, zu unterstützen.

 

Das letzte Drittel der Spendengelder, insgesamt 1107 €, bleibt bei der Schülermitverantwortung und wird zukünftige Schülerprojekte finanzieren. Wir sind gespannt, wie diese Gelder dazu beitragen werden, unsere Schule und unsere Gemeinschaft zu bereichern.

 

Wir möchten allen Spendern und Teilnehmern unseren tiefsten Dank aussprechen. Ohne Ihre Unterstützung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Es war inspirierend zu sehen, wie alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Begeisterung ihre Runden gelaufen sind und wie Eltern, Geschwister und Freunde zusammengekommen sind, um sie anzufeuern und zu unterstützen.

 

Wir freuen uns darauf, was wir gemeinsam in den kommenden Jahren erreichen können.

 

Mit Ihrer fortgesetzten Unterstützung wissen wir, dass wir einen echten Unterschied machen können.

 

Herzlichen Dank an alle und bis zum nächsten Lauf!

 

Mit besten Grüßen 

die Schülermitverantwortung der GMS Rust


Die GMS beim Stadtradeln 2023  

 

20.06.2023 - Bei der diesjährigen Ausgabe des Stadtradelns vom 8. bis 28. Mai radelten wir gemeinsam für den Klimaschutz um die Wette.   

In Verbindung mit dem Naturzentrum Rust wurden auch 3 Radtouren in die Rheinauen durchgeführt.  

 

 

Insgesamt wurden 19515 km zurückgelegt. Damit belegten wir den 1. Platz aller Ruster Teams und im Ranking aller Ortenauer Schulen den 5. Platz. 

 

Klassenranking  

1. Platz Klasse 7c mit 4096 km  

2. Platz Klasse 5a mit 2679 km  

3. Platz Klasse 6c mit 2321 km  

4. Platz Klasse 9a mit 2163 km 

5, Platz Klasse 8b mit 1906 km 

Schüler mit den meisten Kilometern  

  • Paul, Kl. 8b 695 km 
  • Joyce, Kl. 7c 692 km 
  • Mio, Kl. 9a 686 km 
  • Max, Kl. 7c 683 km 

Auch von den Klassenteams wurden beachtliche Ergebnisse erzielt.

 

So steht Klasse  7c mit 4096 Kilometern an erster Stelle, gefolgt von den Klassen 5a mit 2679 Kilometern und der 6c mit 2321  Kilometern.  

Die meisten Kilometer radelte Paul Andlauer aus der 8b mit 695 Kilometern. 

 

 

Wir danken allen, die mitgemacht haben.

 



Geografie-Unterricht in den Reben

 

17.05.2023 - Nach einigen Stunden Theorieunterricht zum Thema Landwirtschaft hat sich die Klasse 6a mit ihrer Lehrerin Friederike Schorn nun auf den Weg zu einem „echten“ landwirtschaftlichen Betrieb gemacht.

 

Auf dem Weingut Joachim Weber in Ringsheim wurden die Fragen, die in den vergangenen Wochen aufkamen, vor Ort geklärt. Was alles passieren muss, bis der Mais in unserem Salat landet, das Korn zum Brot auf unserem Frühstücksteller wird, oder der Wein in der Flasche ist, haben uns Alexandra und Joachim Weber anschaulich erklärt.

 

Wir haben Landwirtschaftsmaschinen bestaunt, erfahren, welchen Einfluss das Klima auf die Ernte hat, sind in die Reben gelaufen und konnten sehen, wie unterschiedlich die verschiedenen Weinbauern mit Unkraut und Schädlingen umgehen. Es war ein lehrreicher, spannender Tag, der uns tiefe Einblicke in die Landwirtschaft gegeben hat.


»Schulradeln in Baden-Württemberg: Gemeinsam für Klimaschutz und Bewegung«

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und LehrerInnen,

 

macht mit bei unserem Schulradeln und unterstützt unsere Schule dabei, klimafreundliche Wege zurückzulegen!

 

21 Tage lang - vom 8. bis 28. Mai -  könnt ihr mit dem Fahrrad Kilometer sammeln – egal ob auf dem Schulweg, in der Freizeit oder zum Hobby.

 

Auch eure Eltern und Lehrer können mitradeln und Kilometer für unsere Schule sammeln.

Registriert euch einfach auf www.stadtradeln.de/registrieren und tretet unserem Team bei. Weitere Infos findet ihr auf movers-bw.de/schulradeln.

 

Lasst uns gemeinsam in die Pedale treten und für unsere Schule Kilometer sammeln!

 

Viele Grüße, Wolfgang Kempf (Sportlehrer)

 

Live-Ticker unserer gefahrenen Radl-Kilometer:


Kommunikation: Schlüssel zur Konfliktlösung

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen in Grafenhausen nahmen an einem Workshop mit Markus Kenngott von der Polizei in Schwanau teil. Sie lernten, wie respektvoller Umgang und offene Kommunikation dazu beitragen können, Konflikte und Missverständnisse zu lösen.

 

In theoretischen und spielerischen Übungen erkannten sie, dass Äußerungen wie »Ist doch nur Spaß« oder »War doch nicht schlimm« als Gewalt empfunden werden können. Die Schülerinnen und Schüler werden nun die Bedeutung von Sätzen wie »Gewalt kennt nur Verlierer« und »Miteinander reden ist der größte Feind der Gewalt« im Alltag anwenden, um ein harmonisches Miteinander zu fördern.

 


120 Euro für das Tierheim Emmendingen

 

Am Freitag, dem 21.04., besuchten Mitglieder der Sozial-AG gemeinsam mit Frau Eberherr das Tierheim Emmendingen. Sie überreichten eine Spende von 120 Euro, die durch einen erfolgreichen Waffelverkauf im November gesammelt wurden.

Das Geld soll für spezielles Futter oder Spielzeug für die Tiere verwendet werden. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß, besonders beim Gassigehen mit einem supersüßen Hund.

 

 

Sozial-AG für Umweltschutz

 

Neben dem Tierschutz engagiert sich die Sozial-AG aktuell auch in einem Umweltprojekt. Im Naturzentrum wurde letzten Donnerstag ein Stück Acker berarbeitet und Blumensamen gesät. In den kommenden Wochen soll dort noch ein Insektenhotel fertiggestellt und aufgebaut werden.

 

Ein besonderer Dank gilt dem Naturzentrum, insbesondere Christian Stocker, für die großartige Zusammenarbeit und die Möglichkeit, viel über Naturschutz zu lernen.

 

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich bereits auf weitere spannende Projekte und Aktionen. Bleibt dran, um mehr über das fertige Insektenhotel zu erfahren!

 

Liebe Grüße

Die Sozial-AG


»GMS bewegt«

Sponsorenlauf für Schülerinnen und Schüler beim Ruster Frühlingsfest

 

Der Sponsorenlauf für SchülerInnen beim Ruster Frühlingsfest findet am Sonntag, dem 7. Mai 2023 um 15 Uhr statt.

Der Lauf startet am katholischen Kindergarten in der Hindenburgstraße.

 

Die Schüler suchen im Vorfeld Sponsoren, die für jede gelaufene Runde spenden. Auch dieses Jahr kommen die Einnahmen wohltätigen Zwecken und Schülerprojekten zugute.

 

Eltern und Freunde sind eingeladen, die LäuferInnen anzufeuern oder selbst teilzunehmen. Der Förderverein der GMS sorgt für Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf Sie und Euch.

 

Eure SMV (SchülerInnenmitverantwortung der GMS Rust)

 


Die Klassenstufen 9 und 10 mit Lehrerin Anna Maria Eberherr und Lehrer Alexander Hanafi auf der Bühne des Theaters Lahr
Die Klassenstufen 9 und 10 mit Lehrerin Anna Maria Eberherr und Lehrer Alexander Hanafi auf der Bühne des Theaters Lahr

Theater Lahr: »Die Physiker« von Friedrich Dürrenmatt

 

21.02.2023 - Nachdem es lange nicht möglich war, konnten dieses Jahr die 9.- und 10.- Klässler in einem ausverkauften Haus im Theater Lahr eine Vorstellung des Stückes »Die Physiker« von Friedrich Dürrenmatt genießen.

 

Die Charaktere des Stückes leben in einer psychiatrischen Klinik, weil sie für verrückt erklärt wurden – das würde man heute wohl nicht mehr so nennen. Nach vielen Wirrungen und Wendungen in der gelungenen Inszenierung blieb in dem Stück bis zum Schluss spannend, wer denn nun der oder die wahren Verrückten sind. Patienten oder Klinikleitung?

 

Ein Dank geht an unsere Lehrerin Sarah Dittmann, die den Besuch der Deutschfachschaft für die beiden Stufen organisiert hat.


Mit Kopfmann zu „Jugend forscht!“

 

09.02.2023 - Kürzlich besuchten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 der Gemeinschaftsschule Rust die Ausstellung von „Jugend forscht“ in Freiburg.

 

Die talentierten Nachwuchsforscherinnen und -forscher hatten die Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und sich von den Projekten anderer junger Talente aus der Region beeindrucken zu lassen.

 

Die Schülerinnen und Schüler zeigten ein großes Interesse an den wissenschaftlichen Projekten und stellten den Ausstellern viele Fragen zu ihren Forschungsergebnissen und -methoden.

 

Ein besonderer Dank gilt unserem Kooperationspartner der Firma Kopfmann Elektronik, die großzügigerweise die Busfahrt zur Ausstellung sponserte und den Schülerinnen und Schülern somit eine kostenfreie Anreise ermöglichte.

 

Der Besuch von „Jugend forscht“ war eine großartige Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, ihre Leidenschaft für Forschung und Technologie zu vertiefen und sich mit anderen jungen Talenten auszutauschen.


Erster Platz bei der Spendenaktion zu Gunsten der Tafeln in der Region

 

08.02.2023 - Lebensmittel für den täglichen Bedarf und mit langem Haltbarkeitsdatum sind bei den Tafelläden immer knapp in den Regalen. Deshalb sammelte die Volksbank Lahr auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder Nudeln und Reis für die Tafeln in Lahr, Herbolzheim mit der Ausgabestelle Ettenheim und Gengenbach. 

 

Teilgenommen hat, neben 43 weiteren Schulen und Kindergärten, auch unsere Schule. Die Schülermitverantwortung (SMV) mit ihrer Lehrerin Raphaela Vietri organsierte die Sammlung in Rust.

Vor Weihnachten stapelten sich die Kartons mit Teigwaren und Reis in der Schulaula.

 

Und erfreulicherweise hat die GMS Rust auf Anhieb den ersten Platz mit den meisten Spenden belegt.

Wir freuen uns sehr darüber und danken allen Spenderinnen, Spendern und Helfern die zum Erfolg dieser Aktion beigetragen haben! Das Preisgeld in Höhe von 250,- Euro fließt nun in Projekte der SMV.


– Schülerinnen und Schüler des Kollegiums Colexio Guillelme Brown in Ourense besuchen die GMS
– Schülerinnen und Schüler des Kollegiums Colexio Guillelme Brown in Ourense besuchen die GMS

 

»Der Abschied fiel vielen von uns schwer.«

 

Die Eindrücke der Woche mit unseren spanischen Gästen fassen die Schülerinnen und Schüler der Erasmus-AG in ihrem Bericht zusammen:

 

Am Samstag, dem 12.11.22, trafen wir uns vor der Rheingießenhalle in Rust, um die spanischen Schülerinnen und Schüler des Kollegiums Colexio Guillelme Brown in Ourensen in Spanien willkommen zu heißen. Es war der Gegenbesuch unserer Reise vor zwei Monaten und es war ein wunderschönes und emotionales Wiedersehen.

 

Anschließend unternahmen die Gastfamilien etwas mit ihren spanischen Gästen. Am Sonntag fuhren die spanischen Schülerinnen und Schüler nach Straßburg. Am Montag begann die offizielle Woche mit einer kleinen Begrüßungszeremonie. Danach zeigten wir ihnen unsere Schule und veranstalteten ein Sportturnier bestehend aus Brennball, Völkerball und Fußball. Am Montagvormittag gingen die Gastschülerinnen und Gastschüler dann mit uns nach Hause. 

 

Am darauffolgenden Morgen drehten wir ein paar Videos zum Thema Nachhaltigkeit und schauten sie gemeinsam an. Anschließend besuchten wir gemeinsam den Europa-Park, wo wir den Tag in international gemischten Gruppen verbrachten. Ein großes Dankeschön geht an Familie Mack, die uns diesen Tag ermöglicht haben.

 

Am Mittwoch machten wir eine Ranger Tour durch den Rheinauenwald und lernten viel Neues über die Rheinauen. Nach der anstrengenden Wanderung bereiteten wir gemeinsam Kürbis- und Kartoffelsuppe sowie Flammkuchen zu, der sehr lecker war.

 

Am Donnerstag veranstalteten wir ein Upcycling-Projekt, in dem wir Girlanden aus Zeitungspapier bastelten und Geldbeutel aus Milchverpackungen herstellten. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Herbolzheim und von dort mit dem Zug nach Freiburg. Dort machten wir einen Outdoor Escape-Room und spazierten anschließend durch die Gassen der Freiburger Innenstadt. Am Abend kehrten wir mit dem Zug nach Hause zurück und verbrachten den Abend mit unseren spanischen Gästen.

 

Leider war der Freitag schon der letzte Tag. Wir verbrachten ihn damit, die gesamte Woche zu reflektieren und in kleineren Gruppen die besten Bilder der verschiedenen Wochentage zu präsentieren. Nach einer kurzen Freizeit auf dem Sportplatz verabschiedeten wir uns von den spanischen Schülerinnen und Schülern, die vom Bus zum Flughafen gebracht wurden. Der Abschied fiel vielen schwer, denn der Besuch der spanischen Gäste war insgesamt ein tolles Erlebnis!

Begleitet und organisiert wurde die Woche von Lehrerin Nadine Fazekas.

Herzlichen Dank an alle, die diesen Austausch ermöglicht haben!

 

Geschrieben von: Lena, Laura, Johannes, Joel, Stella und Tim der Erasmus-AG 



Vorlesetag 2022 -

„Gemeinsam einzigartig“

 

29.11.2022 - Für die Fünft- und Sechsklässler stand diesen Donnerstag das Lauschen und Zuhören von spannenden, lustigen und auch nachdenklichen Geschichten auf dem Stundenplan. Die Schule folgte der Initiative des bundesweiten Vorlesetages „Deutschland liest vor – mach mit!“, bei dem Eltern, ältere Schülerinnen, Großeltern und Interessierte in die Schule kamen, um den Kindern vorzulesen.

 

Ein großartiges Programm stand auf dem Plan, passend zum Jahresmotto des Vorlesetages: „Gemeinsam einzigartig“. Es gab drei Lesezeiten mit drei unterschiedlichen Büchern.

Geschichten von außergewöhnlichen Kindern und Jugendlichen und deren Alltag, von andersartigen Lebenssituationen und von verschiedenartigsten Begabungen jedes Einzelnen entfalteten ihre Faszination.

 

In Kleingruppen tauchten die Schüler/innen still in die Geschichten ein. Die Vorleser/innen wählten mal spannende, nachdenkliche, lustige Ausschnitte Abenteuer. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, Fragen zu klären und sich über das Gehörte auszutauschen. Die Schüler/innen füllten als kleine Gedankenstütze und Gesprächsgrundlage ein kleines Minibuch zu jeder Lesezeit aus.  

 

„Alle haben voll cool gelesen!“

„Percy Jackson möchte ich auch einmal lesen.“ „Es war schön leise.“

„Wir durften sogar die Füße auf den Tisch legen und es uns bequem machen. Dann konnte ich voll gut zuhören.“

„Es war ein sehr schöner Schulmorgen, der wieder gezeigt hat, dass das Lesen eine große Rolle im Leben der Kinder spielt und es viele genießen, wenn man ihnen vorliest“, meint Deutschlehrerin und Organisatorin des Tages Stella Vodermayer.

 

Vielen Dank an alle Vorleserinnen und Vorleser!

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.


Modell: Schwimmender Jugendtreff
Modell: Schwimmender Jugendtreff

Kompetenzanalyse Profil AC –

in Teamarbeit einen schwimmenden Freizeittreff planen

 

18.11.2022 - Die Planung und das Bauen eines Modells für eine neue Schule oder eines Freizeittreffs auf dem Wasser waren kreative Aufgaben, die alle Achtklässlerinnen und -klässler im sogenannten „Profil AC“ in der letzten Woche meistern mussten.

 

Dabei standen die sogenannten „Softskills“ im Fokus. So sind z. B. Team-, Kommunikations- und Planungsfähigkeiten drei der zehn Basis-Kompetenzen, die während dem Arbeiten von geschulten Lehrkräften beobachtet und eingeschätzt werden. 

 

Die Profil-AC-Kräfte Britta Schubert und Patrick Isele leiteten dabei durch die verschiedenen offene Aufgaben für die Einzel- und Gruppenarbeit. Weitere Daten, wie Berufs- und Studieninteressen, IT-Fähigkeiten oder kognitive Fähigkeiten werden in den nächsten Tagen online abgefragt.

 

Das Profil AC - Zertifikat fasst am Ende alle Einschätzungen und Ergebnisse zusammen. So entsteht ein persönliches Kompetenz-Profil für jeden Schüler. In einem persönlichen Gespräch werden dann die Ergebnisse und Entwicklungsaufgaben auch im Hinblick auf die berufliche Orientierung besprochen.

 

Das Profil Assessment-Center ist eine Kompetenzanalyse zur Einschätzung und Entwicklung von Grundkompetenzen und berufliche Orientierung, die landesweit in Klassenstufe 8 durchgeführt wird.


Gärtnermeister Jan-Henning Schurig erklärt das fachgerechte Einpflanzen
Gärtnermeister Jan-Henning Schurig erklärt das fachgerechte Einpflanzen
Ein Bäumchen für unseren Garten

17.10.2022 – Die Garten AG mit ihrer Biologielehrerin Friederike Schorn hat gemeinsam mit Gärtnermeister Jan-Henning Schurig einen Apfelbaum in den Schulgarten in Grafenhausen gepflanzt.
Mit vereinten Kräften wurde ein Pflanzloch ausgehoben, das Bäumchen wurde gesetzt und ihm wurde der erste Schnitt verpasst.

Wir freuen uns nun auf die Blütezeit im Frühjahr und auf die erste Apfelernte und danken der Baumschule Brossmer für die Baumspende!

Küste vor Vigo mit Blick auf den Atlantik
Küste vor Vigo mit Blick auf den Atlantik

Schülerinnen und Schüler der GMS besuchen die Partnerschule in Spanien

 

08.11.2022 - Ein Höhepunkt der diesjährigen Erasmus-AG war der Besuch der Partnerschule in Ourense im Nordwesten Spaniens.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 bereiteten sich in der Erasmus-AG bereits im letzten Schuljahr auf die Reise an den Rio Mino vor und starteten Projekte unter dem Motto »Eco Happy School - Together for a sustainable Europe - Zusammen für ein nachhaltiges Europa«.

 

Geleitet und organisiert haben den Austausch die Spanischlehrkräfte Nadine Fazekas und Till Hofmann, die die Schülergruppe auch auf ihrem Flug nach Galicien und von dort weiter mit dem Bus begleiteten.

 

Die einwöchige Reise wurde gefördert und finanziert vom europäischen Förderprogramm Erasmus eTwinning. In der nächsten Woche findet schon der Gegenbesuch der spanischen Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften nach Rust statt.

 

Wir freuen uns darauf. ¡Una cálida bienvenida!

 

In dem nachfolgenden Bericht schildern die Schülerinnen Bojana und Stella ihre Eindrücke.

 

Wir, die Erasmus AG, waren auf einer Reise nach Spanien und wollen Euch gerne davon berichten.

Hier sind unsere Eindrücke:

 

Zunächst haben wir unsere Gastfamilien getroffen und uns kennengelernt. Der erste Eindruck von uns allen war gut, denn wir wurden sehr freundlich begrüßt und wir haben uns direkt wohlgefühlt.

Da wir alle nach unserer Reise hungrig waren, sind wir mit unseren jeweiligen Gastfamilien als erstes etwas essen gegangen und insgesamt ging der erste Tag bereits schnell zu Ende.

 

In den nächsten Tagen haben wir viele weitere, spannende Sachen gemacht und erlebt, zum Beispiel haben wir die Stadt Vigo besucht und dort auch ein wenig Zeit am Strand verbracht. Wir haben auch die Stadt Ourense zu Fuß und mit dem Bus erkundet.

Auch waren wir in einem ehemaligen keltischen Dorf und in einem Thermalbad mit den spanischen Schülerinnen und Schülern sowie den Schülerinnen und Schülern aus Kroatien, Polen, Litauen und Stuttgart. Außerdem haben wir an unserem Erasmusprojekt gearbeitet. Wir haben uns in Gruppen eine mögliche App überlegt, die den Menschen helfen könnte, nachhaltiger und umweltbewusster zu leben. Hierzu haben wir Plakate gestaltet und diese später den anderen Schülerinnen und Schülern auf Englisch vorgestellt.

 

Grundsätzlich haben wir viele Dinge gesehen und gelernt, die wir so noch nicht kannten. Ein Highlight war sicherlich, dass wir viele großartige Menschen kennengelernt haben und darüber sind wir sehr froh.

Nach einer Woche in Spanien fiel es uns sehr schwer zu gehen, Abschied von unserer Gastfamilie zu nehmen und wieder zurück nach Deutschland zu reisen. Es war eine Reise, die wir nie vergessen werden. Ein Dank an die Erasmus+ Förderung.

 

Bojana (Klasse 10a) und Stella (Klasse 9a)